Zwei Welten

Spatzenwelten

Wie leben die Spatzen in der Stadt Luzern?
Ich gehe dieser Frage nach – und «spatziere» im September zum Vögeligärtli und zum Bahnhof in Luzern.
Hier zeige ich erste Begegnungen mit den Spatzen in ihren verschiedenen Welten …

_CNA2728-wp_CNA2851-wp

_CNA2754-wp_CNA2864_a-wp

_CNA2776-wp_CNA2966-wp

_CNA2707_CNA2847

_CNA2805_CNA2961

_CNA2746-wp_CNA2991

_CNA2715-wp_CNA2970-wp

Die Spatzen leben vielfältig: räumlich aber auch nahrungsmässig. Von Sonnenblumenkernen über Pizzaresten. Vom privaten grünen Garten zum grauen Bahnhof. Sie haben sich ihrer Situation angepasst und leben für immer und in der Gruppe in ihrem kleineren Revier, da wo sie geboren wurden, da bleiben sie. Die Bahnhofspatzen bleiben da. Ihr Leben wird bestimmt von den Reisenden. Sie picken alles auf, was auf den Boden kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s